Liebe Lauffreunde,

 

wir schwelgen immer noch in den Eindrücken des 13. RupertusThermen-Laufes! Ja, es war heiß, aber es waren alle Läufer und Läuferinnen darauf eingestellt, Respekt an Euch! Und danke an unsere zuverlässigen Feuerwehren für die zusätzliche Wasserduschen. Und an das Rote Kreuz, die nur kleine und kurzfristige Erschöpfungen behandeln mussten.

 

Danke natürlich auch an unser geniales Helferteam, das tolle Publikum und unsere treuen Sponsoren und Gönner! 

 

Wir freuen uns schon auf den 14. RupertusThermen-Lauf mit Euch, bitte schon mal im Kalender eintragen: 29. August 2020.

 

Es grüßt, das Organisationsteam mit Martin Dufter, Boris Bregar, Kathrin Thoma-Bregar, Martin Mayer, Brigitte Behrens und Flo Stapfer, Sepp Dennerl sowie der ganze TSV Bad Reichenhall!



Impressionen von der 13. Auflage gibt es:

Auf unserer Homepage könnt Ihr Euch außerdem Euren eigenen Zieleinlauf noch mal anschauen. Einfach hier klicken...

 

Alle Ergebnislisten findet Ihr ebenfalls auf unserer Homepage unter https://www.rupertusthermen-lauf.eu/ergebnisse/


Unsere Pressemitteilung: Hauptläufe

 

Stefan Holzner ist wieder Halbmarathonsieger

Bei den Damen gewinnt Marie Horn - 13. RupertusThermen-Lauf Hitzeschlacht 

 

BAD REICHENHALL – Er ist das Rennen taktisch klug angegangen und konnte von seiner langjährigen Erfahrung als Spitzenathlet profitieren: Der Sieger über den Halbmarathon beim 13. Rupertusthermenlauf heißt erneut Stefan Holzner (TSV Bad Reichenhall/Hotel Seeblick). Bei den Damen gewann die 18-jährige Marie Horn vom SK Ramsau. Die 10er Sieger heißen Benedikt Huber (LG TELIS FINANZ Regensburg) und Kerstin Esterlechner (Lauffeuer Chiemgau). Die schnellsten 5er-Läufer sind Stefan Ramstetter (Team Bergbauernmilch) und Jana Keppler (SV Oberkollbach)). Insgesamt waren beim 13. RupertusThermenlauf 795 Teilnehmer gemeldet.

 

Bei Kilometer sieben der Halbmarathondistanz lagen noch Vorjahressieger Hans Mühlbauer und Herbert Reiter an der Spitze des Feldes, etwa 50 Meter dahinter Lokalmatador Stefan Holzner. Schon kurz danach wechselte sich das Bild: Stefan Holzner übernahm die Führung und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Seine Zeit: 1:18:31 Stunden. Der 51-jährige Ex-Profitriathlet hatte sich perfekt auf die heißen Temperaturen eingestellt und einen ultraleichten Rucksack mit einem Liter Flüssigkeit dabei. „Das war Siegentscheidend“, sagte er im Zielinterview. Insgesamt ging der Reichenhaller beim RupertusThermen-Lauf 12 Mal an den Start. Einmal musste er krankheitsbedingt passen. Die Strecke, die etwa zu 70 Prozent im Schatten verläuft, kennt er aus dem FF. „Dass ich ein drittes Mal den Halbmarathon gewinnen konnte, freut mich brutal, es wird jedes Jahr schwieriger, es kommen sehr gute Läufer nach und ich werde nicht jünger. Aber heute hat mir meine Erfahrung geholfen.“ Nach 1:20:46 Stunden kam Jürgen Stefke (TrumerTriTeam) auf Platz zwei ins Ziel, Rang drei sicherte sich Herbert Reiter in 1:21.41 Stunden. Hans Mühlbauer musste der Hitze Tribut zollen und fiel auf den 5. Platz zurück.

Bei den Damen konnte sich die 18-jährige Abiturientin Marie Horn vom SK Ramsau durchsetzen, sie gewann in 1:36:38 Minuten. „Die Temperaturen haben mich nicht so gestört, es ging alles super, nur der letzte Kilometer war hart. Aber ich hatte eine super Männergruppe, bei der ich mitlaufen konnte.“ Angelika Burgstaller kam in 1:40:24 Stunden als Zweite ins Ziel, Kerstin Saul (JSG Laufen-Lebenau) holte in 1:43:47 Stunden Platz drei.

Insgesamt waren beim Halbmarathon 209 Läufer und Läuferinnen gemeldet. Die Möglichkeit die Strecke zu Dritt zu laufen, nutzten 13 Staffeln. Es gewann wie schon die vergangenen zwei Jahre das Trio „Aufe und Obe“ mit Markus Hainz, Simon Winkler und Patrick Winkler. Die schnellste Mannschaft stellte die TG Salzachtal.

 

Huber und Esterlechner die schnellsten 10er-Läufer 

Mit 249 Startern war das 10-Kilometerrennen wieder am stärksten belegt. Benedikt Huber (LG TELIS FINANZ Regensburg) brauchte für die Distanz 36:33 Minuten, dicht dahinter Florian Prambs (TSV Palling), er lief die Distanz in 36:54 Minuten. „Ich bin das Rennen langsam angegangen und habe nicht alles gegeben, dafür bin ich ganz zufrieden“, sagte Huber im Ziel. Der 800 Meter-Leichtathletikspezialist nutzte den RupertusThermen-Lauf um nach einer Trainingspause wieder einzusteigen. Rang drei ging an Sudhir Batra vom Lauftreff Nussdorf in 37:06 Minuten. 

Bei den Damen siegte Kerstin Esterlechner (Lauffeuer Chiemgau). Zweitschnellste Dame war mit 41:18 Minuten Amelie Hofbauer (PTSV Rosenheim), Platz drei ging an Lisa Madlener mit einer Zeit von 41:22 Minuten. Bei den Mannschaften setzte sich RunAustria+Friends vor den Stadtwerken-family&friends und dem Team RupertusTherme durch. 

 

 

5 Kilometer mit und ohne Wertung 

Wie schon 2018 wurde auf der 5-Kilometer Strecke auch wieder eine Wertung angeboten, die 129 Teilnehmer nutzten, darunter auch Bad Reichenhalls Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner. Schnellster Mann über die Distanz war Stefan Ramstetter (Team Bergbauernmilch) in einer Zeit von 17:35 Minuten, Rang zwei ging an Viko Kastner (Team Physio Fuchs), er brauchte 17:52 Minuten. Den dritten Platz holte sich Stephan Tassani-Prell (SC Ainring) in 18:30 Minuten.

Als erste Frau passierte Jana Keppler (SV Oberkollbach) in 20:57 Minuten die Ziellinie. Sie verwies Marie Scholz (PTSV Rosenheim) mit einer Zeit von 21:24 Minuten und Monika Mühlberger (RSV Freilassing Triathlon) in 21:40 Minuten auf die Plätze. 

Unter den Startern auf der 5-Kilometer-Strecke waren auch viele Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2005 und 2006. Maxi Thaumiller von der SG Schönau schaffte in der Gesamtwertung der Männer sogar den 7. Rang und wies damit etliche erwachsene Konkurrenten auf die Plätze. Er lief die fünf Kilometer in 19:35 Minuten. 

Am Volkslauf ohne Wertung nahmen 88 Athleten teil, darunter wieder etliche Nordic Walker vom Kneipp Verein Berchtesgadener Land und vom Haus Hohenfried in Bayerisch Gmain. Damit erweist sich die kurze Distanz beim RupertusThermen-Lauf als immer beliebter. In der Mannschaftswertung siegte das Team Bergbauernmilch vor Schlotter Sonnenschutz Systeme GmbH und den Stadtwerken-familiy&friends. Die teilnehmerstärksten Teams stellte Hohenfried (35) vor den Kliniken Südostbayern (24) und den Stadtwerken-familiy&friends (18).

 

Mit viel Wasser gegen die Hitze

Von den regnerisch-kühlen Bedingungen des letzten Jahres war beim 13. Rupertusthermenlauf nichts zu spüren, stattdessen herrschte einmal mehr große Hitze, um die 30 Grad zeigte das Thermometer. Das Organisationsteam vom TSV Bad Reichenhall war darauf vorbereitet und wies die Teilnehmer schon im Vorfeld an, viel zu trinken. Mit Hilfe der Feuerwehr Bad Reichenhall und Unterjettenberg hatte man zusätzliche Wasserduschen eingerichtet. Am Versorgungsstand der Stadtwerke Bad Reichenhall floss das Wasser literweise und die Wasserschläuche standen nicht still. 

Auch die 30 Helfer vom Roten Kreuz hatten ein wachsames Auge auf die Athleten. Insgesamt wurde das Sanitäter-Team um Kreisbereitschaftsarzt Dr. Christian Stöberl nur bei kurzen Erschöpfungserscheinungen gebraucht, einen ernsthaften Einsatz gab es nicht.

Über 120 Helfer und Helferinnen des örtlichen Sportvereins TSV Bad Reichenhall packten bei der 13. Ausgabe wieder mit an, von der Startnummernausgabe über die Verpflegung bis zur Streckenabsicherung waren sie gefordert. Erstmals feuerte die neue Cheerleader-Gruppe die Zieleinläufer auf den allerletzten Metern an. „Wir sind mittlerweile ein eingespieltes Team. Auch der Bauhof der Stadt ist ein zuverlässiger Partner und ohne unsere Haupt- und die vielen kleinen Sponsoren könnten wir diesen Lauf niemals auf die Beine stellen“, dankte der Vereinsvorsitzende Josef Dennerl allen Beteiligten. 


Unsere Pressemitteilung: Kinderlauf

 

Moritz Meier und Carina Binder holen sich den Sieg

 

Bad Reichenhall – Auf der 1,2 Kilometer langen Laufdistanz ließ Moritz Meier vom ASV Piding die Konkurrenz deutlich hinter sich. Schnellstes Mädchen beim x-tension Kinderlauf war Vereinskollegin Carina Binder. Insgesamt gingen 55 Kinder an den Start.

 

Wie jedes Jahr hat auch heuer wieder der Laufnachwuchs den Auftakt beim RupertusThermen-Lauf gemacht. Beim x-tension Kinderlauf mussten alle Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2007 bis 2012 eine 1,2 Kilometer lange Schleife durch den Rupertuspark absolvieren. 

 

Den Startschuss gab Profikletterer Thomas Huber von den Huberbuam, der als Sternstunden-Botschafter vor Ort war. Thomas Pfeilschifter von der Fußballabteilung des TSV Bad Reichenhall übernahm einmal mehr auf dem Fahrrad die Führung, so dass sich kein Kind verlaufen konnte. Kräftiger Applaus für die jungen Läuferinnen und Läufer kam von den Eltern, Geschwistern, Großeltern, Freunden und Zuschauern am Streckenrand. 

 

Nach 4:21 Minuten sprintete Moritz Meier als erster über die Finisher-Linie. Damit sicherte er sich nicht nur den Sieg in der Altersklasse U12 sondern auch den Tagessieg, und dass obwohl der Neunjährige vorm Lauf extrem aufgeregt war. „Aber als ich gestartet bin, war die Nervosität sofort weg“, sagte er bei der Siegerehrung.

 

Platz 2 bei den Buben ging in 4:28 Minuten an Moritz Helminger (SC Ainring). Rang 3 holte sich Ilhamullah Nazari (Ferienprogramm Bad Reichenhall) in 4:45 Minuten. Bei den Mädchen gewann Carina Binder und sicherte damit dem ASV Piding den zweiten Gesamtsieg des Tages. Ihre Zeit: 4:48 Minuten. Carina konnte der zweitplatzierten Johanna Scheucher vom DEC Inzell sechs Sekunden abnehmen. Rang drei ging an Anita Blersch (TSV Brannenburg Triathlon) in 5:10 Minuten.  

 

Bis zum offiziellen Meldeschluss im Vorfeld des Laufs hatten sich 39 Kinder angemeldet. Am Veranstaltungstag kamen noch mal 16 Teilnehmer hinzu. Stark vertreten war der TSV Petting mit fünf Startern. Die älteren Kinder der Jahrgänge 2006 und 2005 durften auf der 5- Kilometerstrecke starten, wahlweise mit oder ohne Wertung. „Wir würden uns über deutlich mehr Teilnehmer beim Kinderlauf freuen, schließlich ist die Kinder- und Jugendarbeit eine wichtige Säule unserer Vereinsarbeit“, sagt Martin Dufter, stellvertretender TSV-Vorstand und Mitglied im Organisationsteam des RupertusThermen-Laufs.


Wir Danken neben unseren Hauptsponsoren auch allen Unterstützern:

 

Riap Sport Bad Reichenhall, Andreas Tippelt Aral Tankstelle, Physiotherapie Fuchs, Maier Früchtegroßhandel, Reber Bad Reichenhall, Bergbauernmilch Molkerei Piding, Südsalz, Balneo, Bad Reichenhaller Mineralwasser, Bayerische Staatsforsten, Lagubons von der Marien Apotheke, Uvex, Camp, Technica/Blizzard