Newsletter 1/2016

Liebe Laufreunde,

 

2016 ist RupertusThermen-Lauf Jubiläumsjahr, mit der Ausgabe am 27. August feiern wir (schon) unseren 10. Geburtstag. Wir ahnen, die Wochen bis dahin werden im Flug vergehen. Deswegen stecken wir natürlich schon voll in den Vorbereitungen und haben auch für Euer Training ein paar Tipps.

 

Es grüßt,

das RupertusThermen-Lauf Organisationsteam


Gemeinsam läuft es sich leichter

 

Bei unserer TSV Lauftherapeutin Brigitte Behrens kann man sich auf den RupertusThermen-Lauf vorbereiten. Alle Infos zu ihren Kursen gibt es unter www.laufschule-bad-reichenhall.de.

 

Jeden Dienstag veranstalten Katharina und Lisa vom Riap Sport einen Lauftreff. Dazu sind alle willkommen, jung, alt, langsame und schnellere Läufer. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist um 18 Uhr vorm Geschäft, Salzburger Str. 75 in Bad Reichenhall.


Reichenhaller Laufstrecken: Ins Nonner Oberland'l Sunseit

 

Laufen kann man ja bei jedem Wetter. Auch bei strömendem Regen. Und in und um Bad Reichenhall gibt es so viele schöne Strecken, wer braucht da schon die Sonne? Wir empfehlen: von Karlstein (Parkplatz Offiziersheim) ins Bruckthal, links Richtung Thumsee, Kreuzung im Wald Richtung Listsee, am Listwirt vorbei durchs Nonner Oberland und über die Karlsteiner Fischzucht zurück. Länge: circa 7 Kilometer, Höhenmeter: circa 190

PS: Auch wenn man’s auf den Bilder nicht sieht: es hat geschüttet!


Nach dem Training wird weitergeschwitzt

 

Die alpine Saunalandschaft in der RupertusTherme bietet wohlige Entspannung. Es gibt verschiedene finnische Saunen, eine holzbefeuerte Erdsauna mit sanft loderndem Holzfeuer, eine Salz-Stollensauna, eine Laist-Sole-Dampfbad und das AlpenSole Caldarium, für alle die softes Schwitzen lieben.

 

Ein Caldarium ist ein Dampfbad, dessen Vorzüge schon die alten Römer zu schätzen wussten. Es ist besonders schonend, die Temperatur liegt zwischen milden 40 und 45 Grad, dafür beträgt die Luftfeuchtigkeit fast 100 Prozent. 

Anders als bei herkömmlichen Dampfbädern, wo die Wärme ausschließlich über Dampf erzeugt wird, kommt sie beim Caldarium sowohl über den Fußboden als auch über die Liege-, Sitz- und Wandflächen. Das sorgt so für ein ausgeglichenes Wärmeklima.

 

Optisch besticht das Caldarium mit farblicher Illuminierung, moderner, klarer Gestaltung und angenehmen Ambiente. Alle 15 Minuten läuft computergesteuert eine Zeremonie mit Klang, Licht, Duftaromen – zum Beispiel Latschenkiefer - und der Einstäubung von Bad Reichenhaller AlpenSole ab.Zusätzlich wird mehrmals am Tag eine Peeling-Gesichtsmaske mit feinsten Gesteinsmehl und Mineralsoleschlick, dem sogenannten Laist, gereicht. Die Maske unterstützt die Regeneration der Haut, reinigt bis tief in die Poren, vermindert die Faltenbildung und strafft sichtbar die oberen Schichten der Haut.

 

Der Besuch im Caldarium ist sogar für Menschen mit Herzerkrankungen geeignet. Kreislauf und Atmung werden durch das angenehm warme Raumklima nicht belastet, der gesamte Organismus kann sich vollkommen stressfrei regenerieren. Der Mindestaufenthalt liegt bei 15 bis 20 Minuten und kann bis auf 60 Minuten ausgedehnt werden. Im Anschluss daran sollte man sich gut abkühlen.

 

Alle Infos unter www.rupertustherme.de

Fotos Kur GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain