Onlineversion dieser Email:www.rupertusthermen-lauf.eu/pages/newsletter/newsletter12_2.php

6. Internationaler RupertusThermen-Lauf
Bad Reichenhall
Samstag, 25. August 2012

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Eiszeit in Deutschland. Bei uns in Bad Reichenhall kommt das Thermometer selbst tagsüber kaum über die minus zehn Grad hinaus. Wir finden das herrlich!

Kalt war es auch bei unserer Partnerveranstaltung, dem Johannesbad Thermen-Marathon in Bad Füssing, der vergangenen Sonntag stattfand.
Der Lauf war gleichzeitig der Auftakt zum diesjährigen Bayerischen Thermencup, der am 1. April 2012 in Bad Endorf und am 25. August 2012 bei uns weitergeht. Den Abschluss bildet der Bayerische Bäderlauf in Bad Aibling/Bad Feilnbach (22. September 2012) Aber lesen Sie selbst.

Und für diejenigen, die derzeit lieber den Schnee auskosten mögen statt die Laufschuhe anzuziehen haben wir noch einen Wettkampftipp: den ersten Ski-Triathlon, den der SV Marzoll am 10. März 2012 ausrichtet.

Bis bald und ziehen Sie sich warm an!
Ihr RupertusThermen-Lauf Organisationsteam


Bayerischer ThermenCup-Auftakt bei Kälte

Mit dem Johannesbad Thermen-Marathon in Bad Füssing ist am Sonntag die erste von insgesamt vier Laufveranstaltungen des Bayerischen Thermencups 2012 gestartet.

Der Johannesbad Thermen-Marathon ist traditionell der erste Marathon des Jahres in Deutschland. Bei Temperaturen um minus acht Grad und strahlendem Sonnenschein gingen am Sonntag über 2000 Läufer aus neun Nationen an den Start.

An die Halbmarathonstrecke wagten sich 544 Athleten. Jan Müller (LG Stadtwerke München) legte die 21.0975 Kilometer in 1:11:03,70 Stunden am schnellsten zurück, ganz knapp vor Josef Diensthuber (SV Wacker Triathlon) in 1:11:03.77 Stunden und Oliver Greger (LLC Marathon Regensburg) in 1:11:40.19 Stunden. Bei den Frauen gewann Julia Viellehener (TSV Altenmarkt) in 1:16.58.28 Stunden vor Bernadette Pichlmaier (LAG Mittlere Isar, 1:19:58.19) und Andrea Lanzinger (DJK Beucherling, 1:28:19.13). Mit am Start war auch der Bayerische Thermencup-Sieger des vergangenen Jahres, Hans Huber vom SC Haag. In einer Zeit 1:20.07.36 Stunden landete er auf dem 19. Rang.

Der Johannesbad Thermen-Marathon war die erste von insgesamt vier Laufveranstaltungen, die sich 2009 zum Bayerischen Thermencup zusammengeschlossen haben und Halbmarathonläufern eine gemeinsame Wertung bieten. Neben dem Wettbewerb in Bad Füssing sind das der Chiemgau Thermen-Lauf in Bad Endorf (01.04.2012), der RupertusThermen-Lauf in Bad Reichenhall (25.08.2012) und der Bayerische Bäderlauf in Bad Aibling/Bad Feilnbach (22.09.2012).

Bereits im Vorfeld des Johannesbad Thermen-Marathons hatten sich heuer 41 Athletin und Athletinnen die vergünstigte Startgebühr „Zahle drei-laufe vier“ für die Wettbewerbsserie gesichert und sich somit fest angemeldet. Für alle die in Bad Füssing nicht dabei waren, besteht trotzdem noch die Möglichkeit, sich für den Bayerischen Thermencup zu qualifizieren. Dafür müssen allerdings die drei nächsten Halbmarathone in Bad Endorf, Bad Reichenhall und Bad Aibling absolviert werden. Anmeldungen nimmt jeder Veranstalter direkt entgegen, alle Informationen gibt es unter www.thermen-marathon.de.

Die Termine des Bayerischen Thermencups 2012
05.02.2012 Johannesbad Thermen-Marathon Bad Füssing
01.04.2012 Chiemgau Thermen-Lauf Bad Endorf
25.08.2012 RupertusThermen-Lauf Bad Reichenhall
22.09.2012 Bayerischer Bäderlauf Bad Aibling/Bad Feilnbach

Alle Informationen und Anmeldung unter www.thermencup.de


SV Marzoll organisiert erstmals einen Ski-Triathlon

„Aufi –owi –umadum“, rauf – runter und herum“ lautet das Motto des 1. Marzoller Ski-Triathlons, den der Sportverein Marzoll/Abteilung Ski am 10. März im Heutal veranstaltet. Mitmachen können Dreierteams, bestehend aus einem Skibergsteiger, einem Abfahrtsfahrer und einem Langläufer. Einzelstarter sind nicht zugelassen.

Um 16 Uhr erfolgt der Massenstart am Parkplatz Heutal. Als erstes werden die Skitourengeher ins Rennen geschickt. Sie müssen circa 350 Meter zur Wildalm aufsteigen. Die Damenstaffeln werden ein Stück weiter oben losgelassen, so dass sie rund 50 Höhenmeter weniger zu absolvieren haben. Auf der Alm muss dann per Körperkontakt auf den Skifahrer abgeklatscht werden, der durch Richtungstore hindurch zur Talstation des Liftes abfährt, dort die Ski abschnallt und zu Fuß an den Langläufer übergibt. Der muss wiederum eine Runde mit rund fünf Kilometern in Freier Technik auf der Heutalloipe absolvieren. Die Frauen dürfen etwas abkürzen.

Das Ziel ist beim Heutaler Hof, wo ab 14 Uhr auch die Startnummern ausgegeben werden und im Anschluss an den Wettkampf die Siegerehrung stattfindet. Das Startgeld beträgt pro Team 27 Euro, bei Nachmeldungen werden 40 Euro erhoben. Gemeldet werden können Damen-, Herren- und gemischte Mannschaften, wobei diese in der Herrenklasse starten müssen.

Alle Infos unter www.sv-marzoll.de


 

Der Newsletter wird herausgegeben vom TSV Bad Reichenhall.
Newsletter abbestellen

 

RupertusTherme
Alpenstoff
Sparkasse BGL
Autohaus Bachfrieder
TSV Bad Reichenhall
Bayerischer ThermenCup